Bebeto

Weltmeister und Weltenbummler in Sachen Fußball.

Er war jahrelang gefürchteter Gegenspieler vieler internationaler Abwehr-Asse, Top-Torjäger in den unterschiedlichsten Ligen des Weltfußballs und obendrein ein äußerst angenehmer und in allen Belangen fairer und sehr sympatischer Fußballprofi.

Jose Roberto Gama de Olivera heißt er mit bürgerlichen Namen, doch jeder Kenner des internationalen Fußballs kennt Ihn nur unter seinem (wie in Brasilien so üblich) Künstlernamen.
Bebeto stammt aus Salvador de Bahia, und begann seine recht erfolgreiche Karriere im Jahre 1983 bei seinem Heimatverein EC Vitoria Bahia.
Von dort wechselte er 1985 zum brasilianischen Weltverein Flamengo Rio de Janeiro, für den er drei Jahre auf Torjagd ging.
Im Januar 1988 folgte der Wechsel zum großen Rio-Rivalen Vasco da Gama wo er auch für drei Jahre unter Vertrag stand.

Seinen großen Durchbruch erlebte Bebeto dann 1992 in Spaniens Primera Division. Bei Deportivo La Coruna war er vier Jahre lang stets unter den Top-Torjägern Europas zu finden.
Nach seinem Gastspiel in Europa zog es Ihn auch wieder zurück nach Brasilien. Botafogo Rio, Flamengo Rio de Janeiro und nochmals EC Vitoria Bahia waren weitere Zwischenstationen, danach folgte nochmals ein Spanienaufenthalt beim FC Sevilla.
Von Januar 2001 bis Juni 2002 bestritt er dann in Brasilien seine Abschiedstournee bei Vasco da Gama, bevor er dann zum Abschluss seiner Fußballlaufbahn für ein halbes Jahr nach Saudi Arabien zu Al-Ittihad ging. Bebeto war vielfacher Torschützenkönig, bestritt über 100 Länderspiele für Brasilien, mit denen er auch 1994 seinen größten Erfolg feiern durfte.

Der Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft 1994 in den USA war neben den beiden anderen WM-Teilnahmen 1990 in Italien und 1998 in Frankreich der international größte Erfolge seiner Karriere.

Heute ist Bebeto glücklich verheiratet und hat 3 Kinder. Matheus, Stefanie und das große Fußballtalent Roberto.

Seit 1982 ist er ganz eng mit Jorginho befreundet, und hat auch immer ein offenes Ohr für die Probleme mit den Kindern in seiner Heimat Brasilien. Er ist auch zusammen mit Jorginho der Stiftungsgründer von „Profifußballer helfen Kindern“ die im September 2003 in Stuttgart ins Leben gerufen wurde, sowie zweiter Vorsitzender bei „BOLA PRA FRENTE“.

Bebeto

Bebeto

Bebeto

Jorginho und Bebeto